GRAP German Registry of Antiepileptic Drugs and Pregnancy
Interim-Report I 2019

Ergänzend zum internationalen „EURAP Interim-Report November 2019“ möchten wir Sie über die aktuelle Datenlage des Deutschen Registers für Schwangerschaften unter Antiepileptika („GRAP“  – German Registry of  Antiepileptic Drugs and Pregnancy) informieren. Bis zum 10. Dezember 2019 wurden in Deutschland 3510 schwangere Patientinnen mit einer Epilepsie und/ oder Einnahme von Antiepileptika an das GRAP-Register gemeldet.
.
Unter den 3510 schwangeren Patientinnen mit Antiepileptikatherapie waren 1.952 Fälle vollständig und prospektiv berichtet und 2016 Fälle unabgeschlossen oder respektiv berichtet.
Ausführlicher Bericht Nov. 2019 hier



Impressum
EURAP - das europäische Register für Schwangerschaften unter Antiepileptika
European Registry of Antiepileptic Drugs and Pregnancy
EURAP ist ein internationales Projekt von unabhängigen Forschergruppen zur prospektiven Erfassung von Schwangerschaften unter Antiepileptika

 

Central Study Coordinator:
Dr. Dina Battino
Neurological Institute Carlo Besta
Via Celoria 11
20 133 Milano, Italy
Tel.: + 39 (0)2 23 94 2230
Fax: + 39 (0)2 700 42 91 60
Email: dbattino@istituto-besta.it

Verantwortlich Eurap Germany:
Prof. Dr. Bettina Schmitz
Vivantes Humboldt Klinikum
Chefärztin der Klinik für Neurologie
Am Nordgraben 2
13509 Berlin
Tel.: 030/130 12 15 03
Fax: 030/130 12 22 47
Email:eurap@vivantes.de


Haftungshinweis:
Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehmen wir keine Haftung für die Inhalte externer Links. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich.

SPONSORING

 

/DGfE/EURAP/Eurap-Studie/Grafiken/Sponsoren-KLEIN.jpg